• 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg

Kurzinformation aus der Gemeinde

66879 Niedermohr 

mit den Ortsteilen Reuschbach und Schrollbach

Verbandsgemeinde:   Ramstein-Miesenbach
Ortsbürgermeister:   Karl Wolf
1. Ortsbeigeordneter:   Aloys Lesmeister
weitere Ortsbeigeordnete:   Markus Hauser u. Thomas Glöser
Gemeinderat:   17 Sitze, davon 11 FWG u. 6 CDU
Einwohner:   1535, davon 55 % kath., 42 % ev., 3 % sonstige
Gemarkung:  

1223 ha, davon 210 ha Wald,

843 ha Landwirtschaftsfläche

Beschäftigte:   2 % Landwirtschaft, 98 % Industrie, Handel u. Gewerbe
Örtliche Industrie:   2 Gerbereien, Landschaftsgestaltungsbetriebe, Heizungsbau
Zust. Finanzamt:   Landstuhl
Zust. Amtsgericht:   Landstuhl
Örtl. Einrichtungen:   Kath. Pfarrkirche, Zweigstelle der Kreissparkasse und der Volksbank, DB-Haltepunkt, Sportplatz, Mehrzweckhalle
Art der Gemeinde:   Wohngemeinde mit ländlichem Charakter
Örtl. Feste:  

Kirchweih
(Ortsteil Niedermohr) 1.Sonntag im Juli
(Ortsteil Schrollbach) 3. Sonntag im August
(Ortsteil Reuschbach) 4. Sonntag im September

     

Erste urkundliche Erwähnung:

  Niedermohr 1387, Reuschbach 1692, Schrollbach 1419
Erwähnenswert:   Die Wohngemeinde liegt an der westl. Grenze des Landkreises Kaiserslautern, nahe der Mündung des Mohrbaches in den Glan, höchste Geländeerhebung (Diestelsberg) finden wir mit 433 m im Ortsteil Reuschbach; der tiefste Geländepunkt (Mohrbachtal) von 215 m liegt in der Gemeinde Niedermohr, 3 Gasthäuser mit gepflegter Gastronomie, Kupferbergwerk "Eugenzeche" (Wiedereröffnung 1997) und Kirche "St. Georg", Kirchmohr
Verkehrsverbindung:   Bundesautobahnen A 6 und A 62, Landesstraße L 363